AGOTEC Durchflussmesser mit Hall Sensor

Flüssigkeiten exakt messen und dauerhaft überwachen

AGOTEC "Hall" Durchflussmesser - auch Durchflusswächter genannt - sind in Kunststoff- oder Metallausführungen lieferbar und sind geeignet für vielfältige Messaufgaben. Der Vorteil der "Hall" Strömungswächter liegt in ihrer Flexibilität. Aufgrund ihrer kompakten Bauweise können sie auf sehr viele Ventilkörper adaptiert werden. Äußerlich sind sie absolut baugleich wie die AGOTEC "Reed" Modelle. Diese beiden Messgeräte unterscheiden sich lediglich in der Sensortechnik.

So arbeitet der AGOTEC Durchflussmengenmesser mit Hall Sensor:

Die Mittelachse im Inneren des Durchflusswächters führt den Rotor, der durch das durchströmende Wasser angetrieben wird. In diesem Rotor eingegossen sind Magnete, die über ein Hall-Element laufen. Der Hall Sensor ist im linken äußeren Gehäuseteil untergebracht. Die drei für eine Hallsensor Messung nötigen Kontakte sind oben auf dem Gehäuse untergebracht. Diese sind zum einen die Masse (GND / 0V), des Weiteren die Versorgungsspannung (+3,8-30V DC) und natürlich das Mengendurchfluss-Signal mit maximal 10mA. Alternativ kann das Hall-Messgerät für Flüssigkeiten auch mit einem Anschlusskabel betrieben werden. Hierfür ist es mit Schnittstellen ausgestattet. Beachten Sie in diesem Falle bitte die Polung des beigefügten Schaltplans.

So funktioniert der AGOTEC Durchflusswächter "Hall":

Der Durchflusswächter kann den Durchfluss von Flüssigkeiten im Bereich von zirka 0.1 l/min bis 30 l/min mit einer Genauigkeit von +/- 10%, bzw. +/- 20% messen und somit dauerhaft überprüfen. Pro Liter wird dabei eine unterschiedliche Anzahl an Impulsen erzeugt. Das Quantum der Impulse bewegt sich zischen 580 und 1300. Diese werden vom Prozessor mitgezählt und mittels eines vorab bestimmten Kontrollfaktors von der dafür nötigen Steuerung ausgewertet. Daraus ergibt sich die Flussmenge.